Installation der TAR-Archive auf den Unix-Platformen


    Die Installation von CFS / EDT für UNIX ist in folgenden Schritten vorzunehmen:

  1. Login unter root

  2. Einrichten eines beliebigen Installationsverzeichnisses: mkdir cfsin

  3. Wechseln in das Installationsverzeichnis: cd cfsin

  4. Entsprechende TAR-Datei nach cfsin übertragen (mit DOSCOPY, FT oder NFS)

  5. Lizenz-Dateien cfs.dat und cfs2.dat nach cfsin übertragen. mit DOSCOPY, FT oder NFS. Falls es sich um eine Update-Installation handelt, entweder in das gleiche Verzeichnis installieren oder die Dateien cfs.dat und cfs2.dat vom bisherigen Verzeichnis /opt/cfs übernehmen.

  6. Dateien vom TAR-Archiv einlesen: z.B. tar -xvof /cfsin/sinix_rm.tar

  7. Starten des Installationsscripts: ./cfsinstall
    Die vorgeschlagenen Standard-Verzeichnisse können durch Betätigen der Enter-Taste übernommen werden.

  8. Das Installationsverzeichnis kann nach erfolgreicher Übernahme gelöscht werden.

Der Aufruf des Programms CFS für Unix erfolgt durch die Eingabe: cfs im Kommandoprompt.
Der Aufruf des Programms EDT für Unix erfolgt durch die Eingabe: edt bzw. edt datei


Mit der Taste F1 bzw. HELP kann kontext-sensitive Hilfe zu den Eingabemöglichkeiten des Feldes, in dem sich der Cursor befindet, angefordert werden. Nach zweimaliger Eingabe der Taste F1 bzw. HELP erhalten Sie das Hauptmenü der HELP-Informationen, ueber das Sie alle verfuegbaren HELP-Texte erreichen können.

Besonderheiten bei Telnet-Verbindungen:

Handelt es sich um eine Telnet-Verbindung von Windows95/NT aus, kann CFS auch mit cfs.telnet und EDT mit cfs.telnet -edt gestartet werden. Bei Telnet-Verbindungen ist nur eine VT100-Emulation möglich, d.h. die Tasten F5 - F12, Einfg/Insrt, Entf/Del, Pos1/Home, Ende/End PgUp und PgDown werden nicht unterstützt.
In der Parameterdatei /var/cfs/cfs.par.telnet wurden folgende Einstellungen vorgesehen:
F1 = Hilfe
F2 = Alles überschreibbar im EDT
F3 = nächster Suchbegriff nach ON&FIND....
F4 = Umschalten vom Einfügemodus auf Überschreibemodus und umgekehrt
^5 = Kommandogedächtnis
In den Optionen zu Telnet muß die Einstellung "VT100-Pfeiltasten" und Emulation "VT100/ANSI" aktiviert sein.


Bei Problemen oder Fragen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.

OPG Online-Programmierung GmbH
Sendlinger Str. 28
80331 München
Tel. 089/267831, Fax. 089/2609929, E-Mail info@opg.de
©  OPG Online-Programmierung GmbH